Mittwoch, 5. Januar 2011

Ordnung ist das halbe Leben...

... ich habe mich für die andere Hälfte entschieden,
dass ist jeden falls meistens bei mir der Fall, hin und wieder habe ich dann aber trotzdem das verlangen Aufzuräumen, dann aber richtig, ich räume dann nicht nur Sachen die auf dem Boden liegen weg sondern auch noch mal ein paar Schubläden.
In den Letzten drei Tagen habe ich fleißig aufgeräumt im meinem Zimmer, nun merke ich das Ergebnis.
Es ist alles viel Schöner, ich habe mehr Platz, und einige Ablage Flächen sind nun auch Frei geworden.
Beim aufräumen finde ich auch immer wieder kleine Schätze die längst vergessen waren, oder werfe Sachen raus die mich schon lange belasten.
Aufräumen kann also befreiend wirken wen man es richtig macht, man muss auch was weckwerfen können was man nicht mehr braucht, und wen es dazu noch zu gut ist kann man eben fragen ob ein anderer es braucht wen nicht weg damit.
Da muss man wirklich Radikal sein, sonst sammelt sich am Ende immer noch mehr als man braucht an und das will man ja nicht immer.
Oder wer will schon etwas behalten was einem Schmerzliche Erinnerungen bringt oder an dem nach eigenen Befinden schlechte Energie sind?

Was ich auch immer nach dem Aufräumen sehe ist was ich neu Brauche, es kommen so viele Sachen raus das ich sehe was fehlt, das sieht man ja manchmal nicht wirklich.

Ich finde man sollte einmal im Jahr einfach alles mal Sotieren, da sich in so einem jahr echt eine Menge ansamelt und vieles nun doch nicht mehr gebraucht wird, oder es einen nicht mehr so gefelt das man es noch haben möchte.
So kommt man wieder an Platz und schlißt auch mit vielen ab, des weiteren kommt man dabei in bewegung.
Mir kommen dabei auch immer viele ideen, wen ich sachen finde die man noch brauchen kann.
Auch ist es eine Gute Zeit wieder um zu Deckorieren.



Was denkt ihr habt ihr ab und zu auch so einen aufräum wahrn?
Habt ihr Tricks um die Ordnung bei zubehalten?

Kommentare:

  1. Das neue Jahr bringt das wohl bei vielen mit sich.
    Ich habe jetzt schon in einigen Blogs von Entrümpelung und Aufräumen gelesen.

    Direkt Tricks zum Ordnunghalten habe ich keine (sonst gäbe es hier wohl seltener Unordnung *g*).
    Man muss sich einfach angewöhnen, dass alles seinen Platz hat und dort nach dem Gebrauch auch wieder hingehört.

    Liebe Grüße! ;)

    AntwortenLöschen
  2. Ja das scheint, eine Neu jahres erscheinung zu sein :)

    Dieses angewöhnen alles wieder weg zu legen ist denke ich für viele, auch für mich ein problem :)

    AntwortenLöschen
  3. ich habe zufällig gerade heute einen aufräumwahn xD das war aber auch mal wieder nötig^^

    AntwortenLöschen