Mittwoch, 11. Januar 2012

Schokokugeln für heiße Schokolade

Ich habe schon Anfang Dezember oder ende November ein schönes Rezept gefunden für Chaischokolade am Stiel das ich gerne Ausprobieren wollte. Das habe ich auch recht schnell gemacht mit einen etwas abgeänderten Rezept, anderen Chai usw. der erste Versuch ist zwar grob gesehen nicht ganz gelungen aber es schmeckte schon da sehr gut, nur kam noch dazu das die Schokomasse eher matschig war als Flüssig und daher sahen die Stücke auch nicht so toll aus. Den Stiel habe ich weggelassen da ich die auch so recht schön fand und besser zu verstauen sind, auch hatten wir hier keinen Platz Im Kühlschrank für die Kugeln mit Stiel.
Der Zweite versuch war Wesentlich besser, schmeckte auch super und nun habe ich auch die Zeit das Rezept in meiner Version, meine Erfahrung und Fotos in einen Beitrag zu verfassen.


Also Das geänderte Rezept (meine Änderungen sind Kursiv):
200 g Blockschokolade (bittere)
2 TL Chai latte Classic India (typ Vanille- Zimt)
1 fingerdickes Stück Ingwer (gerieben) In Version 1 vorhanden aber später weg gelassen weil man es nicht schmeckte
1/2 TL Zimt
Eiswürfelform

Die Schokolade lässt man in einen Wasserbad schmelzen, danach die 2 TL Chai Pulver dazu geben, wen es zu viel ist verdickt die Masse und wird Matschig, das schön umrühren damit sich alles verteilt. Dann mithilfe eines Esslöffels in die Form füllen und in den Kühlschrank.
Wen die Stücke hart sind was nach ein paar stunden ist kann man sie aus der Eiswürfelform nehmen, ich habe die dann in eine Tu per-dose oder so kleinen Tu-per Behältern gelegt und offen im Kühlschrank gelassen damit sie noch mal nachhärten und nicht schnell anfangen zu schmelzen wen man sie im Zimmer lagert.

Man kann sie nach dem sie hart sind dann sofort benutzen, in dem man Heiße Milch macht und entweder das Schokoladenstück in die Tasse packt und umrührt oder erst das Schokoladen Stück und dann die Milch rein gießen. Dann bekommt man auch schönen Chai latte Schaum.



Meine Erfahrung:
Bei meinen ersten versuch habe ich leider zu viel Pulver Genomen und die Masse wurde Matschig und es sah alles aus als hätte ich mit Schlamm gespielt. Schmeckte aber schon nicht schlecht, den Ingwer schmeckte ich aber kaum daher habe ich den beim zweiten versuch dann weggelassen.
Nun der zweite versuch da habe ich einen anderen Chai latte genommen (den auf der liste oben) da dieser Stärker schmeckt, habe Ingwer weggelassen und es schmeckt besser als der Erste versuch und wurde auch nicht so Matschig so das die Kugeln alle schön aussehen.

Ich finde die richtig toll und werde das bestimmt noch ein paar mal machen. Ich habe auch noch eine Idee von nochmal einen etwas anderen Rezept. Da meine Schwester Lactose Intoleranz ist möchte ich da noch mal etwas Rum experimentieren das für sie Trinkbar zu machen, das würde sie Freuen.
Des weiteren kann man sie zur Weihnachts- bzw. Winterzeit schön in einer Tüte verschenken.

Kommentare:

  1. Cool :) Das wollte ich auch mal machen, aber nur mit Schoki. Deine Variante hört sich aber besser an :)

    AntwortenLöschen
  2. Den Ingwer hätte ich gleich weggelassen - ich mag das Zeug ansolut nicht..
    Ich werde mal deine Variante ausprobieren :)

    AntwortenLöschen