Freitag, 17. Februar 2012

Mein Vegitarischer Tag

Letzten Montag habe ich spontan beschlossen einen Vegetarischen Tag einzulegen.
Das Lief ganz gut und werde ich denke ich hin und wieder mal machen, da es ja auch gesund ist mal nur gesundes zu essen.
Normaler weiße nehme ich immer Salami mit auf dem Brot oder Brötchen, Montag war es Erdbeermarmelade. auch war mein Salat dabei, Apfel, Gurke und Möhre habe ich auch mitgenommen.
Auch zuhause ging es dann weiter mit Toast und Erdbeermarmelade, da ich ja erst um 19 Uhr zuhause war war das mein Mittag und Abend essen zu gleich, dann habe ich nur noch etwas Süßkram gegessen wo bei mir bei den Katjes Pilzen ein Ausrutscher passiert ist da dort Gelatine drinnen ist, aber egal beim Nächsten mal weiß ich das.
Ich werde mal schauen wie gesagt ich habe vor das hin und wieder zu machen, erst mal Montags, da ich da ehe den ganzen Tag in der Schule Sitze, später vielleicht auch mal an anderen Tagen, aber da ich zuhause wohne und meine Mutter hier Kocht wird das nicht so einfach werden.

Hin und wieder ist so ein Tag ja mal nicht schlecht und zeigt einen auch das es auch ohne Wurst und Konsorten gehen kann. Wir essen hier eigentlich davon nicht diese Unmengen wie es bei einigen der Fall ist aber manchmal kann man auch Komplett drauf verzichten da es sich so manchmal in den Alltag einschleicht, z.b man ist einfach zu Faul Marmelade aufs Brötchen zu schmieren oder hat keine Lust auf die Schmiererei in der Brotdose.
Auch ernährt man sich etwas Gesünder, da man etwas mehr Abwechslung in den Speiseplan bringt, ich hoffe sogar damit meinen momentan starken Pommes drang den ich seit Monaten habe etwas zu stillen.
Auch wen ein Tag die Woche vielleicht für Viele zu wenig ist es ist und bleibt ein schritt voran in eine bessere Ernährung und in weniger Fleisch Konsum.

Das muss man auch mal so sehen, ich kann momentan nicht auf Fleisch komplett verzichten, und weiß auch nicht ob es jemals kann, aber hin und wieder mal gar nichts essen ist denke ich schon mal ein guter schritt.
Mir ist aber an den Tagen dann erstmal wichtig, das ich dann auch gesundes esse und mich nicht mit Süßkram vollstopfe weil ich zu faul bin mir was anderes zu machen, oder einfach nichts ohne Fleisch suchen möchte, da ist es finde ich schöner dann auch an den tagen einfach erst mal Gesund zu essen.
Ich werde es wie gesagt nun erst mal so versuchen und euch zwischen durch mal Berichten wie es so läuft.

Kommentare:

  1. Es finde es sehr schön, dass du einen vegetarischen Tag in der Woche einlegen willst! Wenn man noch zu Hause lebt ist das wirklich oft schwer, bei uns gabs auch fast jeden Tag Fleisch, aber seitdem ich eine eigene Wohnung habe merke ich wie einfach es ist ohne Fleisch zu leben, vor allem auch weil man so super viel Geld spart, weil Fleisch immer teuer ist, sogar als Biogemüse. Es gibt so viele tolle Fleischlose Gerichte, da bleibt nicht immer nur Salat und Rohkost übrig (was leider viele denken). Schlag deiner Mama doch mal eine Minestrone vor, das ist eine ganz leckere Gemüsesuppe oder Bandnudeln mit frischen Pilzen, Cocktailtomaten, Frühlingszwiebeln und Creme fraiche in der Pfanne geschwenkt. Yammi!!!!

    AntwortenLöschen
  2. Es gibt so viele leckere Rezepte und Alternativen, dass ihr bestimmt mehr als einmal die Woche einen vegetarischen Tag machen könntet.
    Deine Mutter kocht doch bestimmt nicht täglich Fleisch, oder? Dann könntest du deine vegetarischen Tage nach ihren Gerichten richten. ;)

    Versuch' auch mal Mandel- oder Räuchertofu auf Brot, oder verschiedene Gemüseaufstriche. Oder einfach nur Gurken-, Tomaten- oder Radieschenscheiben mit ein paar Kräutern und Gewürzen. Manchmal sind die simpelsten Rezepte die besten.

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. Ui, also das erste was mir beim lesen durch den Kopf schoss war "du ärmster". Wenn ich mich nur von Toastbrot ernähren würde, dann hätte ich niemals jahrelang Vegetarierin sein können! ;) Die vegetarische Küche ist wirklich sehr abwechslungsreich, vielfältig und genussvoll. Wenns mal schnell gehen soll tuns ja auch Nudeln mit Tomatensoße oder soetwas schlichtes. Mittlerweile esse ist zwar alle jubel Jahre mal Fleisch, Wurst oder so aber nie. Mittlerweile nichtmal mehr Käse. Ich liebe pflanzliche Brotaufstriche wie man sie im Bioladen, Reformhaus oder auch ganz einfach im Drogeriemarkt (dm oder Rossmann) bekommt. Und natürlich auch süßes Zeug auf dem Brot.
    Bei uns zu Hause gab es immer nur Fleisch, jeden Tag Fleischgerichte. Trotzdem bin ich schon als Jugendliche zur Vegetarierin geworden. Meine Mutter hatte die totale Panik, nach dem Motto "oh Gott was kann ich denn dann noch kochen?" Dabei ist es SO einfach vegetarisch zu leben. Es gibt ja nicht nur Fleisch, es gibt ja immer was dazu. Sein es Kartoffeln, Salat, Gemüse, Nudeln, Reis usw. Ich hab einfach das Fleisch weggelassen und mehr von den Beilagen gegessen.
    :)

    LG
    Karmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. äh das soll natürlich "ärmste" heißen, ;)

      Löschen
  4. Und wenn du deiner Mutter vorschlägst, dass du ab und an mal etwas kochst? Immerhin nimmst du ihr damit ein bisschen Arbeit ab und kannst das Gericht selbst bestimmen ;)
    Rezepte findet man ja mehr als genug im Internet.

    AntwortenLöschen