Samstag, 5. Januar 2013

Die Chroniken der Unsterblichen

Die Croniken der Unsterblichen ist eine Bücherreihe von Wolfgang Holbein.
Ich lese diese nun schon seit vielen Jahren, seit mein Vater mir die ersten Drei Bände geschänkt hat.

Worum geht es:
In dieser Buchreihe erleben Andrej Delãny ein Vampyr und seines Kampfgefährten Abu Dun viele Arbenteuer, über viele Jahrhunderte. Sie erleben in ihren Abenteuern viele historische Ereignise mit.
Die Buchreihe beginnt damit das Andrej aus langer Verbannung zurück in sein Heimatdorf geht und dieses verwüstet und verlassen vorfindet. Unter den Toten ist auch seine Familie. Auf der suche nach den Schuldigen lernt er den Piraten Abu Dun kennen, mit den er erst eine Feindschaft hat und später eine Freundschaft. Auf seinem Weg begegnet er auch vielen, die auch Vamyre sind aber eine andere Richtung eingeschlagen haben als er und auch viel Älter sind.  Er begegnet auf seinen Reisen sogar Göttern, darunter sind Ägyptische und auch Nordische.


Meine Meinung:
Ich mag diese Bücher sehr, ich lese sie nun schon seit einigen Jahren und regelmäßig kommen neue Teile raus. In jedem erfährt man mehr über Andrej und Abu Duns Arbenteuer und wie Andrej zu einen Vampyr geworden ist. Dabei ist Vampyr hier anders zu verstehen als bei den Modernen Büchern. Andrej braucht kein Blut um zu überleben. Oft wird er im Lauf der Geschichte als Unsterblicher bezeichnet was auch eine sehr gute beschreibung ist. Er hat viele Fähigkeiten verstärkt ausgeprägt und auch die Heilung von verletzungen läuft bei ihm Schneller ab.
Ich finde es sehr Interresant das man im Jedem Buch ein Teil unserer Geschichte mit bekommt. Wichtige Kriege oder Städte werden besucht und Andrej und Abu Dun spielen auch in denen oft eine Große Rolle. Man kann sehr gut mit den beiden Helden mit Fiebern und ist oft genauso überrascht wie sie wen etwas neues entdeckt oder enthüllt wurde.


Fazit:
Ich finde Diese Bücher sind gut zu lesen und immer wieder etwas zum mit Fiebern. Sie enthalten auch oft mal einen kleinen scherz, aber auch Traurige und spanende passagen.

Kommentare:

  1. Liebe Lindi,

    ich habe auch schon eine Menge von Holbein gelesen und er schreibt und schreibt und schreibt und vieles davon ist sehr gut. Vielen Dank für Deine Rezension. Mich hatte das Thema Vampir eigentlich bei den Titeln mehr abgehalten - ist nicht so mein Genre, aber nun ist mein Interesse geweckt...

    Liebe Grüße Rainer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wie gesagt es sind nicht die Üblichen, sie brauchen kein Blut.

      Löschen
  2. Vielen Dank für die ausführliche Beschreibung. :) Ich lese ganz gerne mal Vampirgeschichten. Die Buchreihe könnte auch was für mich sein. :)

    AntwortenLöschen