Dienstag, 11. Oktober 2016

Teststricken für Michaela Schmidt-Förster

Ich habe bei meinem Ersten Teststricken mit gemacht, leider bin ich nicht so schnell wie gedacht Fertig geworden. Trotzdem möchte ich euch Natürlich die Schöne Stola nicht vorenthalten.
Ich habe mir dafür auch mal was anderes Ausgedacht, neben den Üblichen Egon Tragebildern gibt es auch ein Video dazu, leider hat die Qualität ganz schön gelitten beim Hochladen, beim nächsten mache ich es besser versprochen.

Michaela Schmidt-Förster ist von der Wollness- Oase.
Die Anleitung ist bei Ravelry Online, die Stola heißt Ithilien.
Es gibt ein Strick Chart und eine Ausgeschriebene Anleitung, sie ist auf Deutsch und Englisch zu erhalten.




















Meine Erfahrungen
Es hat viel Spaß gemacht sie zu Stricken.
Die Stola wird mit einem Provisorischen Maschenanschlag gestrickt, den habe ich wie hier gezeigt gemacht, dieser ist ohne eine Häckel Nadel machbar.
Ich musste mich für das Muster anfangs sehr Konzentrieren, nach ein paar Wiederholungen wurde das besser, ich konnte es Abends gut Stricken wenn ich Zuhause war.
Das Muster verzeiht auch kleinere Fehler ohne das diese dann auffallen, das empfand ich zwischen durch als sehr klasse, wen ich plötzlich mal ne masche zu viel hatte.
Ich mag den Rand der Stola sehr ich finde diese Herzen echt schön geworden, aber auch der rest des Musterst ist ein Hinkucker.
Einfarbig sieht sie Bestimmt auch sehr schön aus.
Ich werde sie Wahrscheinlich noch mal Stricken aber dan in einer Farbe vieleicht für meine Oma was nettes?
Bei Ravelry findet ihr meine Stola natürlich auch in den einzelnen Entstehungs schritten


Mein Tipp bei dieser Anleitung ist es Auf jedenfall Maschenmakierer zu verwenden nach jedem Mustersatz. Anders wäre ich ganz oft durcheinander gekommen.

Zur Wolle
Bei der Wolle habe ich mich für den Zauberball von Schoopel entschieden, in der Farbe Brombeeren, ich habe 142g verbraucht. Also 1,5 Knäule.
Die Wolle ist sehr weich und hat einen schönen Farbverlauf, Knäuel wechseln ist etwas schwierig aber das habe ich denke ich dann doch gut hinbekommen ohne das dies im Verlauf groß auffällt.
Was mich anfangs sehr irritiert hatte das ich von der Wolle richtig eingefärbte Hände hatte wenn ich längere zeit gestrickt hatte, man hat richtig die Verlaufs Wege der Wolle durch meine Hand gesehen.
Beim Waschen der Stola ist dann aber doch Überraschend wenig Farbe ausgewaschen worden.
Vielleicht war auch schon alles auf meinen Händen?

Kommentare:

  1. Also, diese Stola finde ich wunderschön!! Es ist unglaublich, wie du mit dem Stricken vorangekommen bist... So ein tolles Muster und soo schöne Farben!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke freut mich zu hören. ..
      Ich probiere ja immer mAl neues aus

      Löschen
    2. Danke freut mich zu hören. ..
      Ich probiere ja immer mAl neues aus

      Löschen
  2. Wunderschön geworden! Vielen Dank fürs Teststricken. :-)
    Liebe Grüße
    Michaela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Immer wieder gerne hat Spaß gemacht das Muster zu stricken

      Löschen
  3. Eine richtig schöne Stola!
    Und Dankeschön, dass du mir als Leser treu geblieben bist. :)
    Jetzt habe ich richtig Lust mal wieder was zu stricken.

    Ganz liebe Grüße!

    AntwortenLöschen